Wir starten in unser zweites Jahr

Generalversammlung der Freischreiber Österreich

Foto: Sabine Karrer

Am 18. November 2015 fand im „Depot“ in Wien unsere Generalversammlung statt, bei der wir Bilanz über unser erstes Vereinsjahr gezogen haben. Dabei haben wir festgestellt: Wir waren ganz schön aktiv!

Der Verein Freischreiber Österreich wurde im Juni 2014 gegründet, um freie JournalistInnen zu vernetzen und gemeinsame für mehr Wertschätzung unserer Arbeit zu kämpfen. Unseren Namen und unser Logo haben wir dabei bewusst in Anlehnung an und Abstimmung mit dem im Jahr 2008 in Deutschland gegründeten Verein Freischreiber e.V. gewählt.

Freie JournalistInnen arbeiten großteils allein daheim oder in kleinen Bürogemeinschaften und haben wenig Möglichkeiten zu fachlichem Austausch und gegenseitiger Unterstützung oder zum Frust abladen. Ein zentrales Element unserer Arbeit sind deshalb die „Stammtische“ für freie JournalistInnen, die im Schnitt einmal monatlich an wechselnden Orten in Wien und in Linz stattfinden und zu denen häufig auch Gäste aus der Branche eingeladen werden, die erzählen, wie sie arbeiten, was sie von freien MitarbeiterInnen erwarten oder wie man mit einem Blog Geld verdienen kann.

Eine wichtige Plattform zum Austausch bietet auch die geschlossene Facebook-Gruppe „Freie JournalistInnen“ mit mehr als 500 Mitgliedern, in der Honorare, Verträge, Probleme mit Auftraggebern/Kunden und dergleichen mehr diskutiert und Jobangebote ausgetauscht werden. Entgegen der landläufigen Meinung, dass freie JournalistInnen neidige Konkurrenten seien, gibt es in der Gruppe und im Verein eine intensive Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung. Sich gegenseitig Mut zu machen und durch selbstbewusstes Auftreten bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung zu erreichen, ist unser erklärtes Ziel.

Neben der Vernetzung haben die Vorstandsmitglieder im abgelaufenen Vereinsjahr auch zahlreiche Vorträge vor StudentInnen und bei Konferenzen gehalten, Interviews gegeben, Artikel geschrieben und als ExpertInnen an Kollektivvertrags-Verhandlungen über Tarife für Freie teilgenommen. Die Kollektivvertragsverhandlung sorgten allerdings für großen Frust im Vorstand, weil sie viel Zeit und Energie in Anspruch genommen haben, sich die meisten Tageszeitungen aber mit dem Hinweis, der neue Tarif sei nur für „fixe Freie“ gedacht (ohne definieren zu können, was das sein soll), nicht daran halten.

Sehr positiv für unsere Vereinsmitglieder waren und sind die Kooperation mit dem fjum für besonders günstige oder gar kostenlose Workshops, Gratis-Webinare von Freischreiber Deutschland und fjum, ein besonders günstiges Angebot eines Steuerberaters für Vereinsmitglieder, Frei-Tickets für den Media Innovation Day und den Journalistinnenkongress 2014 und ermäßigte Zeitungsabos. Außerdem bieten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit, ein Kurzprofil auf unserer Website zu veröffentlichen und damit potenzielle Kunden auf ihre Arbeitsschwerpunkte aufmerksam zu machen.

Großen Spaß hat auch das „Freigrillen“ mit Freibier auf der Donauinsel gemacht.

Für das zweite Vereinsjahr haben wir uns wieder viel vorgenommen, an erster Stelle stehen die Honorare und AGBs, rechtliche Fragen und das leidige Thema Presseausweis für Freie. We will continue!

Bei der Generalversammlung am 18.11. wurde ein neuer Vorstand gewählt:

Vorsitz: Sonja Bettel
Vorsitz Stv.: Alexandra Rotter
SchriftführerIn: Sabine Karrer
SchriftführerIn Stv.: Lisa Oberndorfer
Kassier: Christian Resei
Kassier Stv.: Sonja Fercher
RechnungsprüferIn: Astrid Kuffner
RechnungsprüferIn Stv.: Daniela Kraus

Danke an Sonja Fercher, dass sie das erste Vereinsjahr als Vorsitzende mit so viel Schwung vorangebracht hat. Danke natürlich auch an alle anderen Mitglieder des Vorstandes für ihre Arbeit und dass sie weiterhin in der einen oder anderen Form bei Freischreiber Österreich aktiv sind, um die Situation der freien JournalistInnen zu verbessern.

Da wir alle sehr viel beruflichen Druck haben, laden wir euch ein, an den verschiedenen Arbeitsgruppen mitzuarbeiten und neue Mitglieder zu werben. Wenn wir viele sind und wenn wir die Arbeitslast verteilen, können wir mehr erreichen.

In diesem Sinne: Auf ein erfolgreiches zweites Jahr!

Herzlichst,
Sonja Bettel
Vorsitzende Freischreiber Österreich